Ortsbeirat Mellnau widerspricht vorläufigem Bebauungsplan

In der Ortsbeiratssitzung am 5.6.2014 befasste sich der Ortsbeirat Mellnau mit dem vorläufigen Bebauungsplan zur Windkraftfläche Sonnabendskopf-Galgenberg. Nach eingehender Beratung fasst der Ortsbeirat einstimmig folgenden Beschluss:

Beschluss

Wir, der Ortsbeirat von Mellnau, erheben Widerspruch gegen die vorliegende Planung. Wir lehnen es ab, dass der Bebauungsplan nur auf die vordergründigen Ziele der Energiewende Rücksicht nimmt. Die gleichrangigen Belange des Denkmalschutzes und die berechtigten Sorgen unserer Bürger müssen im endgültigen Bebauungsplan angemessen berücksichtigt werden.

Ergebnis: Dafür 5, Dagegen 0, Enthaltung 0 – Einstimmig angenommen

Begründung

Der Ortsbeirat Mellnau stellt fest, dass die Planung der Stadt Wetter die Errichtung von 6 Windkraftanlagen mit einer maximalen Nabenhöhe von 150m vor Mellnau vorsieht.

Die vorliegende Planung übertrifft die Wünsche des einzig bekannten Investors sowohl in der Anzahl der Anlagen (6 statt 5) als auch in deren Höhe (150m statt 120m). Darüber hinaus weist der Plan keinerlei relevante Vorgaben aus: Schall- und Immissionsschutz, Höhenbegrenzung, Ausgleichsflächen, Rückbauauflagen, radargestützte Befeuerung oder die Festlegung von Abschaltzeiten hätten Teil dieses Bebauungsplan seien müssen.

Im Regionalplan Mittelhessen ist die Gesamtanlage Mellnau als schützenswertes Gut ausgewiesen. Der Teilregionalplan Windenergie benennt die Burg Mellnau explizit als wichtiges Restriktionskriterium. Beide Vorgaben der übergeordneten Planung werden vom Bebauungsplan nicht berücksichtigt.

Wir befürchten zudem, dass bis 2017 unser Dorf von bis zu 6 Windparks umzingelt ist (Vorranggebiete 3102, 3103, 3105, 3114, 3129 + Wehrda). Landschaftseindrücke ohne Windkraftanlagen werden aus Mellnau dann nicht mehr möglich sein. Ein unverstellter Blickkorridor Richtung Westen hätte durch den Bebauungsplan gewährleistet werden können.

Wir halten den Abstand von ca. 1.600m bis Mellnau und ca. 1.000m bis Todenhausen und Wetter für zu gering. Die Bayerische Landesregierung plant bereits mit 2.000m Abstand zu Siedlungen, die Weltgesundheitsorganisation empfiehlt ebenfalls 2.000m.

Die Stadtverordneten haben in der öffentlichen Parlamentssitzung am 19.3.2013 einstimmig beschlossen, dem Regierungspräsidium die Streichung der Vorrangfläche Windenergie vor Mellnau zu empfehlen. Wir werteten dies als Signal, dass die Fläche politisch nicht mehr gewünscht ist. Wir fordern die Stadt Wetter auf, sich in diesem Sinne zu verhalten.

2 Gedanken zu „Ortsbeirat Mellnau widerspricht vorläufigem Bebauungsplan

  1. Pingback: Konkrete Forderungen an den Bebauungsplan Windpark Todenhausen-Mellnau | BI Windkraft Wetter

  2. Pingback: Mellnau Newsletter Juni 2014 | Andreas W. Ditze

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.