Rostocker Investor will Windpark Todenhausen-Mellnau erzwingen

Das Windpark-Projekt der Firma ENO vor Mellnau kommt nicht zur Ruhe. Nachdem das Regierungspräsidium in Gießen dem Investor 2 der 7 Anlagen wegen Unterschreitung von Mindestabständen gestrichen hatte, ging das Gerücht um, der ganze Windpark stünde auf der Kippe – doch dem ist nicht so.

Die Fakten: 5 Anlagen sind noch in der Planung. Gegen deren Errichtung hat sich die Denkmalschutzbehörde unter Führung des Landeskonservators Dr. Buchstab nachdrücklich eingesetzt. ENO wiederum hat Fachanwälte eingeschaltet, die die Argumente des Denkmalschutzes entkräften sollen. Sollte das Regierungspräsidium die Genehmigung weiterhin verweigern, gilt eine Klage ENOs als sehr wahrscheinlich.

Vor diesem Hintergrund ist es umso wichtiger, dass jetzt endlich der Bebauungsplan für den Windpark von Seiten der Stadt Wetter aufgestellt wird. Zur Erinnerung: Im Juni 2011 beschlossen die Stadtverordneten, die Fläche vor Mellnau zu sperren um in Ruhe einen solchen Bebauungsplan erstellen zu können. Die Frist hierfür läuft im Mai 2014 ab.

Um es noch einmal deutlich zu sagen: Die Bürgerinitiative Windkraft Wetter e.V. hält es für falsch, dass Windräder vor Mellnau kommen und wir wehren uns mit allen uns zur Verfügung stehenden Kräften dagegen. Wenn wir aber in Zukunft die Windräder nicht verhindern können, müssen die Parlamentarier der Stadt Wetter wenigstens die Spielregeln vorgeben.

Die 9 Forderungen der BI Windkraft Wetter an den Bebauungsplan

  1. Windräder nur auf städtischen Grund und so verteilt dass ein breiter Blickkorridor von der Burg und auf die Burg frei bleibt.
  2. Galgenberg und Sonnenwendskopf müssen als Naherholungsgebiet nutzbar bleiben.
  3. Archäologische Baubegleitung beim Bodenaushub wegen der Weinstraße.
  4. Farbliche Einpassung der Windräder in die Landschaft.
  5. Keine Strommasten sondern Erdkabel.
  6. Geringst mögliche Befeuerung der Anlagen.
  7. Zeitweise Abschaltung der Anlagen.
  8. Kein Lärm über 35 dB(A) in den Wohngebieten.
  9. Vollständiger Rückbau nach Ablauf der Nutzung.

Unsere Forderungen im Detail lesen Sie unter http://www.bi-windkraft-wetter.de/wp-content/uploads/2014/03/20140312-VRG_3105_Forderungen_Bebauungsplan_Windkraft.pdf

2 Gedanken zu „Rostocker Investor will Windpark Todenhausen-Mellnau erzwingen

  1. Pingback: Bebauungsplan Windpark Todenhausen-Mellnau | BI Windkraft Wetter

  2. Pingback: Mellnau Newsletter März 2014 | Andreas W. Ditze

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.