Stadtverordnete beraten über den Teilregionalplan

Das Regierungspräsidium in Gießen plant die Errichtung von ca. 1.100 Windkraftanlagen in Mittelhessen. Zum Vergleich: 2012 gab es hier ca. 260 Anlagen.

Aus dem kürzlich veröffentlichen Teilregionalplan geht hervor, dass im Landkreis Marburg-Biedenkopf ca, 4.200ha für Windenergie ausgewiesen wurden – die größte Fläche in Mittelhessen. Zu diesem Plan gilt es nun, Stellung zu beziehen: auch für die Stadt Wetter.

Am Dienstag, den 19.3.2013 um 20 Uhr, beraten die Stadtverordneten von Wetter über die Stellungnahme der Stadt zum Plan des Regierungspräsidiums.

Die genauen Planzahlen des Regierungspräsidiums finden Sie unter: http://www.energieportal-mittelhessen.de/fileadmin/image/
Aktuelles/Vorstellung_Teilregionalplan_Energie_GI_130205_pdf.pdf#page=29

Ein Gedanke zu „Stadtverordnete beraten über den Teilregionalplan

  1. Zur Stadtverordnetenversammlung am 19.3.2013 hat die BI Windkraft Wetter auch folgende Bürgerfragen eingereicht:

    Position der Stadt zum Teilregionalplan Energie Mittelhessen
    – wird die Stadt zum Vorranggebiet 3105 (Todenhausen-Mellnau) eine Einwendung vorbringen?
    – wird die Stadt zum Vorranggebiet 3114 (Wollenberg) eine Einwendung vorbringen?

    Aufstellung des Bebauungsplans für das VRG 3105
    – entspricht es der Wahrheit, dass die Aufstellung des Bebauungsplans für den Windpark Todenhausen-Mellnau maßgeblich durch den Investor ENO durchgeführt wird?
    – inwieweit haben die Stadtverordneten die Möglichkeit, sich in den Planungsprozess einzubringen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.